589 0

Das Jahr 2019 ist vorbei. Schon zwei Jahre schreibe ich mein Blog und nehme euch mit, zeige euch, was ich erlebe, durch Gedanken und Fotografie vermittle euch, wie ich die Welt wahrnehme. In dieser Reportage, im Rückblick auf 2019 habe ich vom Anfang an das Thema gewusst und liess die Bilder auf mich zukommen. Was ist daraus geworden?

 

 

Im Winter habe ich euch in Berg voller Märchen mitgenommen. Der Berg voller Märchen ist die Schönheit unserer Region rundum Schwarzsee. Ich schätze zutiefst die Natur und so hatte ich das Jahr die Gelegenheit, meinem Kollegen – Franzosen Fredo, sie zu präsentieren. Viele wunderbare, unvergessliche Momente haben wir erlebt und ich bin zufrieden, dass es ihm gefallen hat.

 

 

Mit dem Wandern ist das Jahr zügig vorwärts gegangen und ich durfte euch meine Schweizer Familie vorstellen. Die spielt in meinem Leben hier in der Schweiz wichtige Rolle. Und nicht nur die – unseres Dorf Elswil kennt ihr aus meinen Reportagen auch schon.

 

 

Die Autobahn in der Nähe, die Bergen auch, mehr Tiere als Einwohner, eine Strasse, die Igel, Schafen, Kühe, Katzen, Hunde, die Tauben. Das Jahr ist bei uns viel passiert und wir Einheimischen feierten unseres Dorffest.

 

 

Einmal in drei Jahren feiern wir in gemütlicher Runde. Das Wetter bestellt wie aus dem Reisekatalog, kamen viele Dorfbewohner vorbei. Ein Treffen vieler Generationen und das Jahr auch einige Ausländern mit dabei, denn vor 13 Jahren war ich und mein zynisches Ich in diesen Gegenden die einzigen.

 

 

Es wird viel diskutiert, Erinnerungen werden wach. Unseres Dorf Elswil ist nicht nur tierisch interessant, sondern menschlich ebenso. Von Bauern über Privatunternehmer bis Männer in hoher Politik – spannende Schicksale geben immer Stoff zum Reden.

 

 

Das Menu wurde bestellt, aber was wäre ein Feier ohne feine Nachspeise gewesen? Die Karriere und Badeanzug hin oder her, die Frauen haben gezaubert. Der Nachtisch lockt an, die hausgemachte Küche kann nie enttäuschen. Und tatsächlich – es blieb nichts übrig.

 

 

Nach dem Nachtisch kommt noch ein Nachtisch – der Kaffee. Mit viel Schnaps – das gehört halt zum Dorf. Ein wunderbarer Tag und viele schöne Begegnungen. Und wie immer traditionell kommt von irgendwo die Frage – Fräulein, wohnen Sie schon lange da? Ja, seit 13 Jahren! Ach was, ich habe Sie noch nie gesehen! Wie mein zynisches Ich immer anständig antwortet: Wir sind ja auch viel unterwegs.

 

 

Die Zeit der Ferien kam und ich bin wieder nach zwei Jahren nach Hause gefahren, in meine Heimat, in die Tschechischen Republik. Meine Landsleute, meine Mentalität, die Sprache. Der Herbst hat soeben seine zauberhafte Seite und ich genoss richtig meine Auszeit. Mit dem Erlös aus meinen Ausstellungen und Fotos habe ich einen Greifvogel adoptiert. Manche Tiere verletzen sich, können nicht mehr in der Natur leben und brauchen ein zu Hause. In der Wildstation im Schlossgarten Buchlowitz sind gut versorgt.

 

 

Dezember kam und mit ihm eine alte, neu ins Leben gerufene Tradition – die Lichtfenster. Jeden Abend bis zur Weihnacht hat eine Familie in Elswil ein Tee und gemütliches Zusammensein organisiert. Eine sehr schöne Idee, den die Fenster wurden geschmückt und zogen viele Neugierige an.

 

 

Der Winter ist da, lange Abende – ich zünde die Kerze an. In Gemütlichkeit meiner Wohnung, auf dem Ort, wo ich meine Kräfte tanke. Hier, wo ich mich wohl fühle, mich zurückziehe und meine Ruhe habe. Obwohl ich ein Ausländer bin, bin ich hier gut aufgehoben und doch stolz, eine Tschechin zu sein.

 

 

Der letzte Tag des Jahres und nicht nur dieser ist gewidmet dem Heim. Habt ihr Dach über Kopf? Eine Heimat? Ein Rückzugsort? Einen Ort, wo das Märchen Realität wird und Realität wird zum Märchen? Wo ihr euch wohl fühlt? Schätzt ihr dieses Privileg? Nicht alle Menschen und Tiere dieser Welt haben das Glück.

 

Ich schicke euch die besten Grüsse für das Jahr 2020. Mögen mich eure positive Gedanken begleiten auf dem Weg ins Unbekannte. Werdet Teil meiner Reise. In der Hauptrolle seid ihr und meine Kamera. Ich zeige euch die Welt, wie ich sie wahrnehme und ihr zeigt mir die Welt, in der es Freude macht, zu leben…

…DENN IHR MACHT DIE WELT BESONDERS, INDEM IHR EINFACH DA SEID…

 

 

Beitrag teilen

…schöne Weihnacht…

« Vorderer Beitrag

Dankbarkeit 2019

Nächster Beitrag »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.